Projekt
OpenStreetMap
in Alt Meteln


Im Rahmen der Projektwoche 2011 führten Schüler der Klassen 7 bis 9 zusammen mit Herrn Fiedler und Herrn Jäschke ein dreitägiges Projekt "OpenStreetMap" durch, dessen Ziel es war, ein bisher in OpenStreetMap eher schlecht kartografiertes Gebiet mittels GPS-Geräten und der Software JOSM genauer zu kartografieren. Dazu wurden im Vorhinein von der deutschen OSM-Community kostenlos zur Verfügung gestellte GPS-Geräte ausgeliehen. Da das Schweriner Stadtgebiet bereits nahezu vollständig erfasst ist, wandten wir uns dem Gebiet um Alt Meteln (nordwestlich von Schwerin) zu, da es bis dato noch nicht so gut erfasst war.

Tag 1

Am Montag, dem 27.6.2011, wurden wir in das Thema, bzw. in die Funktionsweise und Grundidee der OpenStreetMap eingeweiht. Außerdem machten wir erste Praxis-Mapping-Versuche mit den ausgeliehenen GPS-Geräten in der Stadt Schwerin. Unsere Tracks und Wegpunkte verarbeiteten wir dann zu Übungszwecken im JOSM-Editor, um sowohl mit der Technik, als auch mit der Funktionsweise dessen vertraut zu werden.

Tag 1: Erste Einweisung in die GPS-Geräte
Unser Zielgebiet des 2. Projekttages: Alt Meteln

Tag 2

Am Dienstag, dem 28.6.2011, suchten wir uns ein bisher schlecht kartographiertes Gebiet in der unmittelbaren Umgebung heraus. Dieses war auch schnell gefunden: das Gebiet um Alt Meteln, wohin wir uns auch gleich mit unseren Fahrrädern und den GPS-Geräten  auf den Weg machten, um diesen schlechten Zustand zu verbessern.

In Alt Meteln mappten wir dann den Ort, sowie einige Gebiete der Umgebung. Hier gaben wir besonders Acht auf Merkmale wie z.B. Parkbänke, Briefkästen etc. Aber auch den Track von Schwerin zu unserem Ziel speicherten wir, obwohl dieser fast vollständig war.

 

Alternativ wurde der Tag von einem Schüler auch wie folgt beschrieben:

Am Dienstag, dem 28.6. unternahm die Projektgruppe OpenStreetMap zwecks praktischer Vermessung von unkartografierten Landstrichen einen Fahrradausflug nach Alt Meteln.

Aufgrund einer Verzögerung - zwei Schüler erschienen nicht - konnten wir erst 20 min später losfahren. Schon nach einigen Metern wurde meine Wenigkeit  von einem Mitschüler auf Mountainbike bei schon bestimmt 30 km/h von hinten beim Einbiegen nach rechts hinterrücks übergenudelt. Dabei sprang die Kette ab und die (rechte) Hinterradbremse wurde abgebrochen. Außerdem rutschte Herr Fiedlers Fahrradsattel stückweise nach unten, und durch diese Kumulation von äußerst brisanten Faktoren waren Herr Fiedler und ich gezwungen, uns von der Gruppe zu separieren und einen Baumarkt aufzusuchen [...]. Aus diesen Gründen erreichten wir Warnitz 30 Minuten später als geplant. Mit weiteren Unterbrechungen – u.a. rutschte Gisis Sattel von ihrem rostigen Uraltfahrrad mit 1 Gang nach hinten – und Pausen benötigten wir fast zweieinhalb Stunden für den Hinweg. Dort (in Alt Meteln) mappten wir 1 Stunde lang (von 10.30-11.30 Uhr) u.a. das Neubaugebiet, verschiedene Kindergärten, Poller, Straßen, ein Klärwerk und Funkturm sowie den nahegelegenen Wald. Nach Ablauf der Zeit trafen wir uns am Ortseingang und stellten fest, dass man den alleegesäumten-Berg-Tal-Rückweg auch unter äußerster Anstrengung in 50 min absolvieren kann.

Auf dem Weg nach Alt Meteln
Mapping mit dem Fahrrad

Tag 3

Am Mittwoch, dem 29.6.2011, haben wir die Daten ausgelesen und mithilfe der Bing-Satelliten-Bilder in den Editor eingezeichnet und dabei viele, bisher nicht kartographierte, Gebiete hinzugefügt.

Unser Ergebnis luden wir dann schließlich auf den OSM-Server hoch.

Die GPS-Tracks der Schüler als Grundlage der Kartenerweiterungen
Alt Meteln im JOSM-Editor

Entwicklung der OSM - Vor und nach unserem Projekt

So sah die OSM in Alt Meteln vor unserer Mapping-Aktion aus...
... und so danach.
Was dahinter steckt: Alle Daten vorher...
... und nachher.

Alt Meteln in OSM live ansehen


Größere Karte anzeigen