Jugend debattiert 2018

„In 24 Minuten über kostenlosen Nahverkehr oder den Abschuss von Wildschweinen diskutieren? In so kurzer Zeit Argumente dafür und dagegen austauschen? Da käme sicher so mancher Landtagsabgeordnete ins Schwitzen. Bei „Jugend debattiert“ sind das die Regeln. Mehr als 24 Minuten gibt es hier nicht, um seinen Standpunkt zu verteidigen. Sich kurz zu fassen und trotzdem präzise zu argumentieren, Meinungen zu hinterfragen und dabei fair zu bleiben, ist eine (Rede)Kunst, die der alljährliche Wettbewerb bundesweit in Schulen trägt.

Was 1999 als „Streitgespräch – Jugend debattiert“ in Hamburg begann und im Schuljahr darauf als rhetorisches Schulprojekt in Frankfurt/Main startete, blieb dem damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau nicht verborgen. 2001 trug er dazu bei, die Idee zu einem bundesweiten Wettbewerb auszuweiten. Im aktuellen Schuljahr beteiligten sich daran 203.722 Jugendliche. In Mecklenburg-Vorpommern 83 Schulen mit 7.030 Schülern.“

So beginnt der Artikel in den Landtagsnachrichten über das Landesfinale 2018.

Dass die AG Jugenddebattiert vom Gym. Fridericianum dieses Jahr sehr erfolgreich war, zeigt sich daran, dass der Landessieger der Sek I, Silvio Rackwitz, vom Fritz kommt.

Aber Jugend debattiert ist ein Teamsport wie die Tour de France, ohne ein starkes Team lässt sie sich kaum gewinnen. Und das Team hinter Silvio lässt sich sehen: Sophie, Hannes und Moritz aus drei 8. Klassen, Melvin, Julia, Malte, Malik und Konstantin aus einer 9. Klasse und Anh aus der 10. Klasse, haben sich im letzten Jahr jeden zweiten Freitag im 4. Block (Ja! Freiwillig freitags im 4. Block!!! Das gibt es!!!) getroffen um das Debattieren zu üben. Die beiden 11. Klässler Anton Korneev und Jon David Wollenteit hatten freitags leider immer Unterricht, so dass sie am Training nicht teilnehmen konnten. Aber an der Jurorenschulung, bei der das Bewerten der Debatten durch eine Schülerjury geübt wird, und an einem einwöchigen Expertentraining mit zwei anderen Schulen in Waren an der Müritz waren sie dabei.

Neben diesen Trainingseinheiten war der Regionalwettbewerb der Höhepunkt des Schuljahres. Er wurde nämlich an unserer Schule durchgeführt und von der Klasse 9a mit organisiert: In die Debattierräume mussten Pulte, Tische für die Jury und Zuhörerbänke gestellt werden, jeder Raum beschriftet, das von der 11f bereitgestellte Essen wurde verkauft, die Mikrophone überprüft und die hereinströmenden Schüler/innen aus ganz NWM eingewiesen werden. Die teilnehmenden Schulen waren voll des Lobes über die gute Organisation! Vielen Dank noch einmal!

Besonders schön war es, dass neben Silvio auch Melvin beim Regionalausscheid ins Finale kam. Den beiden gratulieren wir herzlich. Und Anton und Jon David kamen zwar bei Jugend debattiert nicht weiter, aber beim Europäischen Jugendparlament dafür umso mehr! Sie kamen nicht nur zum Bundesausscheid nach Hannover, sondern zur Internationalen Sitzung nach Armenien und in die Ukraine.

Ach so, die Teilnahme am Tag der offenen Tür des Landtags, bei der Anton und Jon David mit Landtagsabgeordneten über den kostenlosen Nahverkehr debattieren und die AG-Mitglieder jurieren, hätte ich beinahe vergessen …

Und last but not least ist Silvio beim Bundesfinale 2018 sogar dritter geworden! Herzlichen Glückwunsch!

Annette Uffmann

Erste Stippvisite im neuen Plenarsaal - in vier Wochen findet hier das Landesfinale von "Jugend debattiert" statt. Foto: Landtag M-V
Die besten Debattanten aus M-V bei der Siegerehrung im Plenarsaal. Foto: Cornelius Kettler
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.