Projektfahrt nach Geesthacht (2018)

Am 27.08.2018 nahmen ausgewählte Schüler des Fridericianums und des Goethegymnasiums aus Schwerin an einer Projektfahrt in das Schülerlabor Quantensprung am Helmholtz-Zentrum Geesthacht teil.

Planung

Die Auswahl der Schüler erfolgte durch die unterrichtenden Fachlehrer der beiden Gymnasien. Als Kandidaten wurden Schüler mit besonderem Interesse an den MINT-Fächern ausgewählt. Diese konnten selbst entscheiden, ob sie eine derartige Festigung und Erweiterung ihrer Kenntnisse wünschen. Teilnehmer waren 26 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10.

Betreuung

Die Mitarbeiterin hat sich hervorragend auf die Schülerinnen und Schüler eingestellt, sie in einer sehr ansprechenden Art mit Informationen zum Ablauf und neuen Kenntnissen versorgt.
Es ist ihr sehr gut gelungen, alle Anwesenden (einschließlich der Betreuer) in den Ablauf des Projekts mit einzubeziehen.
Die Erklärungen zum Ablauf waren für alle schlüssig. Die Experimente wurden ausführlich erklärt.
Einziger Kritikpunkt: Alle hätten gern noch mehr und länger an den Projekten gearbeitet. Einige Einführungen hätten zügiger absolviert werden können, zumal der Bus uns verspätet in Schwerin abgeholt hat.

Labor

Das Labor beeindruckte unsere Schüler sehr. Modernste Messgeräte, Bauteile und die sehr übersichtlich und kompakt gestalteten Arbeitsplätze sind im normalen Schulalltag undenkbar. Die ausführlichen Versuchsanleitungen sind didaktisch hervorragend konzipiert und nehmen den Schülern die Scheu davor, etwas falsch zu machen oder mit den Geräten nicht zurechtzukommen.
Die Maßnahmen zum Arbeitsschutz wurden voll akzeptiert und eingehalten. Auf das Tragen der Kittel waren die Schüler sichtlich stolz.
Die Arbeitsgruppen wurden aus verschiedenen Klassen gebildet. Die Durchführung der beeindruckenden Experimente erfolgte sehr harmonisch und diszipliniert.

Feedback

Das Thema „Erneuerbare Energien praktisch erfahren“ wurde sehr gut umgesetzt.
Ausgehend von einem realen brennstoffzellenbetriebenen Fahrzeug wurden die Schüler mit den verschiedenen Arten erneuerbarer Energien experimentell vertraut gemacht.
Am Ende der Veranstaltung stand ein Wettbewerb mit eigenen brennstoffzellenbetriebenen Laborfahrzeugen.
Die von uns befragten Schülerinnen und Schüler äußerten sich durchweg sehr positiv. Alle würden einen solchen Projekttag sofort weiterempfehlen oder sich erneut beteiligen.

Bilder

Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.